Vollmond in Waage – Liebe und Lebensfreude ~ leere deinen Rucksack!!!

Am Sonntag Abend stehen sich Widder-Sonne und Waage-Mond genau gegenüber, es ist wieder Vollmond.

Die feurig-dynamische Widder-Energie wirkt zusammen mit der ausgleichend-harmoniebedürftigen Waage-Energie.

Was bedeutet das für uns, welche Zeitqualität herrscht rund um diesen Vollmond vor?

Das Tierkreiszeichen Waage strebt nach den „schönen Dingen“ im Leben, nach Ausgleich und Gerechtigkeit, und ebenso nach warmherzigen und friedvollen Verbindungen.

Hinter all dem steht immer eines: die Sehnsucht nach Frieden und Harmonie.

Die Themen „Liebe“ und „Lebensfreude“ stehen bei diesem Vollmond an vorderster Stelle.
Ist hier etwas (noch) nicht in Balance, so bieten sich Heilungschancen – denn das übergeordnete Ziel lautet: Frieden und Harmonie erzielen.

Liebe“:
Das Potential für (Heilung in) Liebesverbindungen ist nun vorhanden.
Innerer Frieden und innere Harmonie können sich in allen Beziehungen widerspiegeln.
Gibt es noch „Missklänge“ in Verbindungen, dann sind wir aufgefordert, uns mehr nach Innen zu wenden anstatt nach irgendeiner Form von Bestätigung im Außen zu suchen.

Alte emotionale Verletzungen können dadurch jetzt heilen.
Lies dazu gerne auch die „Wochen-Vision“ für diese Woche – denn sie beinhaltet genau dieses Thema!

Was bedeutet „innerer Frieden“?
Nun, es bedeutet, zu akzeptieren, dass alles in diesem Moment genau so ist, wie es auch sein soll.
Alles ist perfekt! Dadurch können sich kreisende Gedanken legen, der Geist sich beruhigen, und wir selbst eine Art „Seelenruhe“ erfahren.

Sind wir (noch) nicht in diesem Zustand, dann heißt es: „in sich gehen und aufräumen“!
Wo können wir nicht akzeptieren, dass alles perfekt ist, so wie es gerade ist?
Womit tun wir uns selbst keinen Gefallen?
Welchen unnötigen Ballast schleppen wir mit uns herum?
Können wir nicht zumindest einen Teil davon zurücklassen?
Was blockiert unsere Lebensfreude?

Die feurige und aktive Widder-Sonne macht es uns leicht, die passenden ehrlichen(!) Antworten zu finden – und dementsprechend auch zu handeln, sprich unser Leben umzugestalten.

Stichwort „Umgestaltung“:
die Achse Widder-Waage trägt ein unglaublich kreatives Potential in sich;
also bitte nicht wundern, wenn nun das Bedürfnis drängt,  einen „Frühjahrsputz“ nach dem anderen anzugehen, Innen wie Außen. Einfach machen – denn jetzt ist die Zeit!!

Lebenfreude“:
Die Tage werden länger und wärmer, die Sonne lacht (zumindest immer mehr), die Natur erblüht.
Was hält uns also noch davon ab, lebenslustig zu sein?

Nun, oftmals sind dies unsere „negativen“ Erfahrungen aus der Vergangenheit, die einfach nicht „ruhen“ wollen und uns dadurch immer wieder einholen.

Für inneren Frieden und innere Harmonie – die uns ganz automatisch in die Lebensfreude bringen würden – ist dies aber nötig: Vergangenes muss in der Vergangenheit belassen werden.

Das bedeutet nicht, diese Erfahrungen zu leugnen und sie dadurch zu unterdrücken.
Nein – es bedeutet vielmehr, sie anzunehmen und anzuerkennen als „Lernaufgaben“, die wir für unsere Entwicklung benötigt haben, und sie dann aber loszulassen, d.h. ihnen HEUTE keine Macht mehr zu geben.

Du kannst es dir bildlich in etwa so vorstellen:

Wir befinden uns alle auf unserem Weg, der immer nach vorne, in Neues, in neue Entwicklung und neues Wachstum, führt. Manchmal gehen wir zwar Umwege, aber wir kommen auch dadurch immer wieder auf unseren Weg zurück – der dann wieder weiter nach vorne führt.
Unsere vergangenen Erfahrungen begleiten uns dabei – wir sollen ja daraus lernen und manches auch nicht mehr wiederholen. Deshalb müssen wir es uns HEUTE von Zeit zu Zeit auch immer mal wieder in unser Gedächtnis holen. Um dann beim nächsten Mal in bestimmten Situationen eben anders zu handeln als DAMALS.
Wir tragen auf unserem Weg also unseren Rucksack voller Erfahrungen auf unserem Rücken. Dort ist auch genau der richtige Platz – hinten. Denn die Sicht nach vorne lassen wir uns dadurch nicht blockieren!
Wird dieser Rucksack irgendwann zu schwer, dann legen wir eine Rast ein, und schauen einmal nach, ob wir wirklich alles, was wir da mit uns herumschleppen, auf unserer weiteren Reise noch benötigen. Ausmisten ist angesagt! Denn wir wollen ja leicht und fröhlich vorwärts wandern, und nicht mit immer schwererem Gepäck.

Bild von modi74 auf Pixabay
 

Mit welchen Menschen geben wir uns ab, obwohl sie uns nicht guttun?
-> Lass diese an Ort und Stelle zurück – und nimm nur deine gemachten Erfahrungen mit.

In welchen Lebensbereichen handeln wir nicht authentisch?
-> Schau dir deine gemachten Erfahrungen an, und auch das, was sie dir gebracht haben.
-> Ändere dich – und tue niemals mehr das, was dir kein Glück gebracht hat. Sei gut zu DIR!

Dadurch können wir mit „leichtem Gepäck“ vorwärts gehen, „Umwege“ zukünftig vermeiden, Frieden und Harmonie finden, Lebensfreude entwickeln – und bekommen dies letztendlich auch in unseren Beziehungen gepiegelt..

.. Happy Fullmoon!!

 
 
 



Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.