Vollmond in Fische ~ komme was wolle oder wolle was komme..?!?

Am morgigen Samstag (gegen 12:00 Uhr mittags) stehen sich Jungfrau-Sonne und Fische-Mond genau gegenüber – es ist wieder Vollmond.

Die Fische-Energie ist die wohl spirituellste von allen Tierkreiszeichen, und deshalb kommt auch dieser Vollmond hochspirituell daher und führt uns in unsere eigenen Tiefen.

Was erwartet uns?

Zur „Vollendung“ der 10er Portaltags-Reihe geht es im weitesten Sinne wieder einmal um das Thema Urvertrauen: um das „Loslassen“ (von Kontrolle) und das „Fließen lassen“ (des Lebens).

Doch es wäre nicht der „hochspirituellste“ Vollmond des Jahres, wenn es dabei nicht noch tiefer gehen würde!

Neben Meditation und Stille zum Empfangen neuer Impulse aus unserem tiefsten Inneren fordert uns die Zeitqualität dazu auf, uns einmal gründlich mit unserer eigenen spirituellen Seite zu beschäftigen – und diese einmal näher (tiefergehend) zu beleuchten.

Wir sollen uns daran erinnern, dass wir selbst die Schöpfer unserer Realität sind.
Denn dass wir uns als „spirituell“ bezeichnen, bedeutet dabei noch lange nicht, dass wir auch wie wahre „Schöpfer“ agieren!

Anhand der folgenden beiden Sätze kannst du ganz einfach überprüfen, wo DU stehst:

„Komme was wolle“ vs. „Wolle was komme“

Beides ist spirituell.
Beides bedeutet Loslassen und Fließen lassen.

Aber spürst du den feinen Unterschied, der doch sooo viel ausmacht?!?

Bei „Komme was wolle“ liefern wir uns den Energien aus. Es herrscht eine gewisse Resignation.
Wir sind passiv, unterlassen jegliche eigenen Bemühungen und geben unsere Schöpferkraft nach außen ab – an wen oder was auch immer (Universum, Gott, andere Menschen..).
Wir nehmen das, was kommt (von wem auch immer) – ohne es aus eigener Kraft erschaffen zu haben.

„Wolle was komme“ dagegen bedeutet, dass wir unsere eigene Macht annehmen, die entsprechenden Energiewellen aussenden – und empfangen, was dadurch in unser Leben fließt. Egal, in welcher äußeren Form es sich zeigt.
Wir blicken gelassen dem entgegen, was passiert, denn wir vertrauen UNS SELBST.

Meditiere gerne einige Zeit über diese beiden Sätze, die doch sooo unterschiedlich sind!
Und verstehe die unterschiedlichen „Ausprägungen“ von Spiritualität in der heutigen Zeit..
.. ausgeliefert vs. selbstverantwortlich ..
.. „Alte Schule“ vs. „Neue Zeit“ ..

Wo ordnest du DICH ein?!?

Ich möchte an dieser Stelle noch die Worte von Jwala Gamper zu „Wolle was komme“ zitieren.
Wenn du dich also zu dieser Fraktion zählst, dann lass dich gerne bei der eigenverantwortlichen Erfüllung deiner Träume und Seelenwünsche davon inspirieren:

„Erwarte alles, was du erwarten willst. Träume! Wünsche! Lass geschehen, dass es sich zeigt. Erwarten: Ja. Erzwingen: Nein. Es ist eine so feine Linie dazwischen, die es jetzt zu finden gilt! Die Balance von „haben wollen“ und „sein lassen“. Wenn du zu stark willst, wird es ein Muss und damit zum Kampf. Lässt du aber zu sehr die Flügel hängen, verpasst du die Gelegenheit zum Tanz..“

Dazu passend die empfange Affirmation für diesen Vollmond:
Ich höre auf zu kämpfen und lasse das geschehen, was geschieht.

Zum Abschluß:
Es ist hoch an der Zeit, uns aus jeglichem „lauwarmen Dasein“ zu verabschieden – und voller Intensität und Leidenschaft, intensiv und total, zu leben.
Wir haben auf unserer Reise bis hierher schon unheimlich viel gelernt – und dieses Wissen soll JETZT angewendet werden! Walk the talk!!!
Nichts anderes bedeutet „Selbstverantwortung“ und „Schöpferkraft“..

Happy Full Moon!! ♥

Von Herzen,
Claudia

PS:
Hier fordere ich dich mit meinen Gaben zum „Tanz“ mit etwas Größerem auf:
https://federgefluester-magazin.de/produkt-kategorie/energiearbeit/

~~~


Hier meine Kontaktmöglichkeiten:
Messenger & Instagram Direct
kontakt@federgefluester-magazin.de
oder
0176-73243608
WhatsApp zwischendurch
DI + DO von 8-10 Uhr und MI von 18-20 Uhr persönlich

~~~

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.