Vollmond im Löwen – Vorhang auf.. Spot on.. Zeit, die Bühne des Lebens zu betreten!!!

Der Mond befindet sich seit heute Nacht im Löwen.
Das bedeutet für uns vor allem eines: Leidenschaft, Leidenschaft, und nochmal Leidenschaft!

Höhepunkt der Leidenschaft: am Sonntag (09.02.) um ca. 8.30 Uhr – denn dann stehen sich Wassermann-Sonne und Löwe-Mond genau gegenüber, es ist Vollmond.

Diese Zeitqualität heizt unser inneres Feuer buchstäblich an. Das, wofür wir brennen, möchte in den Ausdruck kommen – ins (Rampen-) Licht!

Denn der Löwe IST extrovertiert und feurig, stark und mutig – und natürlich leidenschaftlich.
Und genau diese Eigenschaften sorgen dafür, dass er der leuchtende Mittelpunkt des Universums ist – d.h. seines eigenen kleinen Reiches 😉 , welches mit unerschütterlicher Kraft und Mut aufgebaut, vielleicht sogar erobert, und dann natürlich auch angemessen verteidigt wird.

~

Die „alles-außer-gewöhnliche“ Wassermann-Sonne „beleuchtet“ also nun das, was eh schon leuchtet – und das „heizt“ uns bzw. unsere Leidenschaft(en) an.

Dieser Vollmond steht also für leidenschaftlichen Selbstausdruck und kreative Entfaltung.
Es heißt nun mutig zu sein, und seine eigenen Wahrheiten auszudrücken und auszuleben.

Das kleine graue Kätzchen ist Vergangenheit – jetzt regiert die Raubkatze.
Also: Bühne frei – Vorhang auf – Spot on!

Bild von Andreas Glöckner auf Pixabay

~

Dies ist natürlich auch eine romantische Zeit, eine „heiße“ Phase für die Liebe.

Bei all der Leidenschaft bitte darauf achten, dass das Ganze nicht übertrieben wird – denn dies könnte schnell in eine Abhängigkeit führen.
Und das gefällt der „Kuschelkatze“ überhaupt nicht, sie sitzt lieber selbst auf dem Thron anstatt sich „beherrschen“ zu lassen, und erschafft sich ihr Reich selbst~bewusst, so wie es ihr gefällt.

Das große Löwe-Herz sollte zudem immer auch darauf achten, nicht ausgenutzt zu werden – manches, was uns nun entgegenleuchtet, ist „nur“ eine Verlockung, der man auch mal widerstehen darf!

„Balance“ lautet hier das Zauberwort – Geben und Nehmen in ein Gleichgewicht bringen, und das dürfen viele von uns erst noch lernen.

Also: Feiere die Liebe, und das, was sie dich lehren will!

~

Wem das alles „too much“ Leidenschaft ist – bereits in der Nacht zum Montag wandert der Mond weiter in die Jungfrau.
Dann lautet das Motto nicht mehr „Ich bin und ich will..!“, sondern „Ich arbeite..“, womit wieder eine vornehme „Zurückhaltung“ Einzug halten dürfte.. 😉

Happy Fullmoon!!!

~~~~~

DANKE von Herzen!!!

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.