Supervollmond in Skorpion ~ mystisch-magisch oder aua-und-autsch?!?

Am Dienstag (27.04.) gegen 5.30 Uhr in der Früh stehen sich Stier-Sonne und Skorpion-Mond genau gegenüber – zu einem Supervollmond.

„Super“ deshalb, weil Mond und Erde sich sehr nahe kommen.
Von daher ist es auch kaum möglich, sich den damit verbundenen Energien zu entziehen.

Die bodenständig-sicherheitsorientierte Stier-Energie wirkt zusammen mit der tiefschürfend-geheimnisvollen Skorpion-Energie.
Kann das gutgehen?

Das Tierkreiszeichen Skorpion will den Dingen auf den Grund gehen, will Intensität und Leidenschaft.
Es verfügt an sich über einen „magic touch“, einer geheimnisvollen Energie, der man sich kaum entziehen kann.

Also aufgepasst – rund um diesen Supervollmond könnte es also durchaus mystisch-magisch-geheimnisvoll zugehen!

Das übergeordnete Thema der Skorpion-Energie ist aber ein anderes – die „Transformation“:
Etwas beenden, damit Neues kommen kann.
Loslassen von Vergangenem.
Umwandlung.

Bild von Joshua Woroniecki auf Pixabay
 

Welche Themen „beleuchtet“ nun dieser Supermond, welche Zeitqualität herrscht vor?

Skorpion-Energie möchte Transformation, Stier-Energie hält lieber fest.
Dieser Supervollmond zeigt uns dadurch ziemlich deutlich auf, an welchen Punkten wir selbst unserer Transformation (noch) im Wege stehen.
Es sind genau die Themen, in die nun buchstäblich der gefürchtete Stachel des Skorpions hineinpiekst.
Aua! Autsch!
Genau da, wo es wehtut – hinschauen bitte!

Denn das sind unsere „dunklen Anteile“, die wir (am besten JETZT!) wandeln dürfen.
Es sind Punkte, an denen wir lieber festhalten, anstatt loszulassen und Veränderung zuzulassen.
Jeder wird für sich selbst feststellen, welche Themen das sind, die da jetzt besonders beleuchtet (bzw. angepiekst) werden.

Gleichzeitig bietet uns diese Zeitqualität ein unglaubliches Wandlungspotential.
Wer bereit ist, seine (Stier-) Komfortzone zu verlassen und einen Sprung nach vorne, gegebenenfalls auch in unbekanntes Terrain hinein, zu wagen, wird belohnt werden – denn die (Skorpion-) Magie liegt im Unbekannten!!

An dieser Stelle können wir uns auch einmal ein paar Fragen zu unserem „Seelenplan“ stellen:
Lebst du deinen Seelenplan?
Lebst du mit Freude deine einzigartigen Talente?
Lässt du die Welt an deinen Gaben teilhaben?
Machst du dir selbst dieses Geschenk??

Kann auch nur eine dieser Fragen mit „Nein“ beantwortet werden, ergibt sich bereits ein Transformationsbedarf!

Zurück zur Frage „Kann das gutgehen“ (wenn „Festhalten“ und „Loslassen“ zusammen wirken)?
Nun, diese Tage können durchaus anstrengend und aufwühlend sein.
Es kommt auf die eigene Sichtweise an: schaust du dorthin, wo es wehtut, oder nicht.

Widerstand gegen Veränderung ist absolut menschlich, denn wir möchten gerne „Sicherheit“ und „Planbarkeit“. Aber die gibt es nicht!
Denn unser Leben unterliegt einem ständigen Wandel – das ist ein Naturgesetz, welches wir nicht außer Kraft setzen können, nur weil es uns nicht gefällt.

Also schaue bitte genau hin, welche Stelle bei dir der Stachel trifft – und lass zu, dass Veränderung geschehen darf!

Happy Fullmoon!!

 
 

DANKE von Herzen für eine Wertschätzung!

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.