Neumond im Skorpion – Wendepunkt im Leben..?!?

Da alle „energetischen Ermittlungsverfahren“ zur aktuellen Zeitqualität (Astrologie, Numerologie, Maya-Kalender, Intuition… etc.) zum selben Ergebnis führen, habe ich in den letzten beiden Tagen im Prinzip auch schon das Wesentliche über diesen Neumond geschrieben, der am 28.10. innerhalb einer 10-tägigen Portaltags-Serie stattfindet.
Das einzige, was die Verfahren unterscheidet, sind im Übrigen unsere menschlichen Interpretationen bzw. „Übersetzungen“ der vorherrschenden Energien.. 😉

Das Wesentliche dieses Neumondes lässt sich gemäß meiner Interpretation in einem Satz zusammenfassen:
Lass sterben, damit Neues leben kann!
Phoenix aus der Asche lässt grüßen..

Bild von Free-Photos auf Pixabay

 

~

Der Skorpion gilt als „tiefgründig“ und führt uns deshalb zuerst einmal in unsere eigenen Tiefen hinab – quasi in den dunklen Keller unserer Seele, in dem es sicherlich noch das eine oder andere zum „Ausmisten“ gibt.

Dies betrifft eher die Tage VOR dem eigentlichen Neumond.

Hierbei muss jeder für sich selbst entscheiden, was sich im eigenen Leben nicht mehr stimmig anfühlt, was ein Vorankommen blockiert, was längst „überfällig“ ist.

Da wir uns in einer intensiven Zeit mit zuweilen auch intensiven, feurigen, explosiven Energien befinden, kann hier auch schon mal „Unterdrücktes“ nach oben kommen, ob wir das wollen oder nicht – denn die energetische Zeitqualität liefert die Schubkraft.

~

Exkurs:
Wenn bestimmte Situationen nicht länger dem eigenen Besten dienen, dann ist es einfach an der Zeit, nicht mehr daran festzuhalten, sondern sie (hinter sich) zu lassen, und den Blick stattdessen auf die Gegenwart zu richten und von hier aus die Zukunft neu zu gestalten.

Wird die eigene Aufmerksamkeit und Energie stattdessen auf den (krampfhaften) Erhalt von Altem und Verbrauchtem gerichtet, so blockiert dies persönliches Wachstum und Entwicklung.
Es wird dann buchstäblich kein Platz für Neues frei!

~

Der Neumond-Tag an sich kann dann bereits als Wendepunkt angesehen werden.
Es herrscht zwar (noch) „absolute Dunkelheit“, doch die eigentliche Vor-Arbeit, das Hinabsteigen in die eigenen Tiefgründe, wurde bereits erledigt!

Und jetzt kommt das Gute: mit der ersten, kleinen neuen Mondsichel am Himmel beginnt unmittelbar nach der „absoluten Dunkelheit“ ein ganz neuer Zyklus.

Dann „dürfen“ wir uns wieder der Portaltags-Serie widmen, die uns auffordert, unsere tiefsten, inneren Herzenswünsche JETZT in die Realität zu bringen.. 😉

Und all das führt auf ein zusammenfassendes Ergebnis hin:
Jetzt ist eine Zeit, wo wir wirklich auf-, aus- und durchbrechen können!

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.