Aktuelle Maya-Welle ~ Weißer Weltenüberbrücker (23.07. bis 04.08.2022) plus „Mini-Geflüster“ ♥

Die Welle Nr. 6, der „Weiße Weltenüberbrücker“, bringt uns 13 Tage lang Energien des Loslassens.

[ Hast Du jetzt „Oh neiiiin.. bitte nicht!“ gedacht..?!? ]

In der Tat ist der Begriff „Loslassen“ bei uns eher „negativ“ behaftet – weil er zumeist „falsch“ verstanden wird.
Loslassen bedeutet nichts anderes als „das-Los-lassen“ = das Schicksal machen lassen = das Universum/Gott/Höhere Macht machen lassen.

Unsere männliche Energie, die immer „tun“ (und dabei auch kontrollieren) will, muss sich dabei zurücknehmen, die weibliche Energie, die passiv-empfänglich ist, darf sich ausbreiten. Beides fällt uns schwer, weil wir es als Kinder genau anders herum gelernt haben.

Lassen wir dies aber zu, so transformieren wir dabei zugleich unser Ego – und dies ist auf dem Weg des Herzens unerlässlich. Zudem schaffen wir eine innere Balance – die sich zukünftig auch in unserem Leben spiegeln wird.

[ Gar nicht mal so übel, oder..?!? ]

In dieser Welle erwartet uns somit ein befreiender „Reinigungsprozess“ – alles, was unserem bewussten Herzens~Leben in Freiheit und Unabhängigkeit noch im Wege steht, darf nun beseitigt werden, d.h. sämtliche (Ego-)„Altlasten“ dürfen verabschiedet werden, um Platz für Neues zu schaffen.

Bei denjenigen, die „Loslassen“ bereits gelernt haben, werden diese Energien zu einer Unterstützung, die uns nach „oben“ bringen, auf die nächste Entwicklungs- bzw. Bewusstseinsstufe, hin zur eigenen Lebensaufgabe.

Bei denjenigen, die noch Probleme damit haben, das Schicksal einfach mal machen zu lassen, gegebenenfalls sogar verbissen an etwas (oder jemanden) festhalten, wirken diese Energien als „Entwicklungshelfer“, als Unterstützungskräfte, die von Anhaftungen, auch karmischer Natur, befreien.

Da die Ursache von Störfeldern, Begrenzungen oder Blockaden immer IN UNS SELBST zu suchen ist (unsere Umwelt ist „nur“ unser Spiegelbild!), gilt es, den Blick in erster Linie auf uns selbst zu richten – und hier ehrlich zu hinterfragen, wo wir noch in „guten alten“ Gewohnheiten und Selbstbewertungen festhängen, ggf. auch einfach nur aus (Ego-)Angst vor Veränderung.

Stört uns etwas an anderen, dann gilt es zu hinterfragen, was uns in Wahrheit an uns selbst stört – und dies aufzulösen.
Wenn wir den Weg des Herzens und der Liebe gehen wollen, dann werden sich am Wegesrand auch immer wieder genau solche Situationen zeigen: Energien, mit denen wir nicht mehr in Resonanz gehen, die wir aber trotzdem (noch) nicht aus unserem Leben entfernt haben.
Genau dort sollten wir hinsehen und ehrlich (!) hinterfragen, was wir an diesem Punkt noch transformieren dürfen. Tun wir dies nicht, so gehen wir nicht „unbeschwert“ weiter – und werden eines Tages deshalb erneut vor dieser „Aufgabe“ stehen – denn das Leben wird UNSERE Dysbalance spiegeln, bis wir IN UNS Veränderung erzeugt haben..

Diese Welle macht „schlank“ auf allen Ebenen und ist daher auch hervorragend zum Abnehmen geeignet – es fällt jetzt leichter, den „Schutzmantel aus Kummerspeck“ emotional und körperlich aufzulösen, und auch hier das wahre Selbst zum Vorschein zu bringen.

~~~

„Mini-Geflüster“ für diese Zeit:

„Wofür brennst du? Was macht dich selig?

Sei dir bewusst, dass deine „Kämpfe“ hinter dir liegen, du hast die „Gegner“ in dir selbst besiegt.
Du bist bereit!
Du bekommst nun zurück, du erntest.

Also zögere nicht, sondern greife nach den Sternen.
Nutze dabei das, was du hast.
Du trägst göttliches Wissen in dir. Nutze es!
Erkenne dein geistiges (schöpferisches) Potential an, und nutze es.

Gib jeglichen Widerstand auf, und lass dich vom Fluss des Lebens leiten.
Du bist zur richtigen Zeit am richtigen Ort – eine freudige Überraschung geschieht.
„Probleme“ und Missverständnisse lösen sich auf.

Verurteile nicht länger – sondern vergib.
Klage nicht länger an – sondern zeige Verständnis.
Öffne dich für urteilsfreie Herzensliebe – und erfahre die Liebe nun völlig neu.“

Von Herzen, Claudia

~~~

Gehst du mit meinen Lieblingsthemen (Heilung, Manifestation von Herzenswünschen, Seelenpartner) in Resonanz und möchtest gerne persönlich mit mir an dir „arbeiten“?
Dann kannst du dich gerne an mich wenden ~ per mail (kontakt@federgefluester-magazin.de), WhatsApp oder telefonisch (0176-73243608) ~ und wir klären, was ich dir anbieten kann.
Meine (kostenlosen) Telefonzeiten sind: Di und Do von 8-10 Uhr und Mi von 18-20 Uhr.

 
 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.