Neumond im Steinbock – mit dem Kopf durch die Wand oder dem Herzen folgend..?!?

Am Mittwoch (13.01.) gegen 6 Uhr morgens vereinen sich Sonne und Mond  zum Neumond im Tierkreiszeichen Steinbock am Himmel.

Worum geht es diesmal?

Wir befinden uns weiterhin mitten in Wandel und Veränderung.
Und da für viele an diesem Punkt (immer noch) unklar ist, wo die eigene Reise eigentlich hingehen wird, kann dies zu Verunsicherung führen:

Neues möchte an den Start gebracht werden – aber was genau?!?

Das Tierkreiszeichen Steinbock ist extrem leistungs- und zielorientiert;
es möchte schnellstmöglich seine Ziele erreichen, d.h. konkrete Ergebnisse (Manifestationen) sehen.
Notfalls mit dem Kopf durch die Wand.

Die Manifestation von Herzenswünschen ist also ein großes Thema in diesen Tagen.

Allerdings kann es hier zu Spannungen kommen, wenn eben genau das versucht wird:
diese mittels eines „Ego-Trips“ schnellstmöglich durchzusetzen.

Stopp!!!

Bild von Anke Sundermeier auf Pixabay
 

Es heißt HERZENSwünsche – d.h. sie kommen aus dem Inneren bzw. aus dem Herzen.
Dort herrschen die Gefühle, und nicht das Ego.

Es ist also jetzt wichtig, genau diese eigenen Gefühle nicht wegzudrücken – sondern sie in den ganzen „Manifestationsprozess“ mit einzubeziehen.

Unsere Gefühle weisen uns mittels unserer Intuition unseren Weg – UND unser ur-eigenes Tempo, mit dem dieser Weg gegangen werden sollte!
Also: bitte nicht mit dem Kopf durch die Wand schnurstracks aufs Ziel losstürmen – sondern erstmal in die Tiefe gehen, und dort Ordnung schaffen (was soll überhaupt erreicht werden?).

Wer in einem Manifestationsprozess eher dem Ego als den eigenen Intuitionen folgt, kann sich schnell verlaufen.
Und wer möchte schon gerne unnötige Umwege gehen?!?

Also: bitte in dieser Zeitqualität in Geduld üben!
Abwarten und Vertrauen haben, dass sich alle Herzenswünsche manifestieren werden, wenn der perfekte Zeitpunkt gekommen ist, und neugierig darauf bleiben, was wohl in diesem neuen Jahr 2021 alles so kommen wird.

Das Bedürfnis, immer alles schnellstmöglich durchsetzen zu wollen, und auch das Bedürfnis, immer alles vorab genau wissen (= „kontrollieren“) zu wollen, ist menschlich.
Aber es kommt vom Ego – und nicht aus dem Herzen!

Das Herz weiß bereits, was kommt.
Und es zweifelt auch nicht daran.
Sondern lässt es einfach geschehen.

Die Essenz (das, was wir IN uns tragen, das Gefühl) ist wichtiger als die Form (das schnellstmögliche Umsetzen im Außen)!

Wenn aktuell Verunsicherung auftritt, dann kann es sehr hilfreich sein, einfach den Blickwinkel zu ändern:
weg von „oh Gott, was wird wohl passieren“ hin zu „die Magie liegt im Unbekannten“.

Dadurch werfen wir ganz nebenbei unnötigen Ballast ab.. nämlich unser Ego!!!
😉

Happy Newmoon!

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.